Logo



Immobilien Video Portal

Deutschland (903)alle Länder: 984Spanien (48)Griechenland (9)Kanada (3)USA (3)Österreich (3)Ungarn (3)Vereinigtes Königreich (2)Benin (2)Polen (2)Portugal (2)Italien (2)Frankreich (1)Tansania (1)
alle Bundesländer: (903)Niedersachsen (147)Nordrhein-Westfalen (142)Baden-Württemberg (123)Bayern (85)Thüringen (66)Mecklenbg-Vorpommern (63)Brandenburg (57)Sachsen-Anhalt (36)Rheinland-Pfalz (32)Hessen (28)Schleswig-Holstein (24)Bremen (23)Berlin (19)Sachsen (18)Saarland (16)
 
alle: (903)Kauf (605)Miete (298)
Schloss (1)alle: (903)Etagenwohnung (244)Einfamilienhaus (176)Dachgeschosswohnung (49)Erdgeschosswohnung (48)Bueroflaeche (45)Mehrfamilienhaus (29)Wohnbaugrundstück (24)Doppelhaushälfte (24)Laden (18)Zweifamilienhaus (17)Büro/Praxis (16)Maisonettewohnung (16)Penthouse (15)Sonstige (15)Ladenlokal (15)Haus (14)Reihenmittelhaus (13)Bauernhaus (11)Baugrundstück (10)Keine_angabe (6)Reihenhaus (6)Verkaufsflaeche (5)Gewerbe (5)Wohnung (5)Reiheneckhaus (4)Praxisflaeche (4)Villa (3)Reihenendhaus (3)Praxishaus (2)Stadthaus (2)Buerohaus (2)Souterrainwohnung (2)Buerozentrum (2)Loft, Studio, Atelier (2)Bungalow (1)Freizeit (1)Praxis (1)Apartmentwohnung (1)Kiosk (1)Terrassenwohnung (1)Landhaus (1)Ferienhaus (1)Resthof (1)Grundstück (1)Einfache Wohnung (1)
alle (903)Objekte mit Video (59)
Aktualität ↑Aktualität ↓Anzahl Zimmer ↑Anzahl Zimmer ↓Wohnfläche ↑Wohnfläche ↓Grundstücksgröße ↑Grundstücksgröße ↓Kaufpreis ↑Kaufpreis ↓Kaltmiete ↑Kaltmiete ↓Baujahr ↑Baujahr ↓

Ehemaliges Torhaus des Schlosses Laufenbürg

Schloss zum Kauf
91717 Wassertrüdingen
Kaufpreis: 300.000,00 EUR
8 Zimmer
2 Bäder
Wohnfläche: 220 m²
Grundstück: 2555 m²
Zum Verkauf steht das denkmalgeschützte, ehemalige Torhaus des Schlosses Laufenbürg. Das ehemalige Schlossgut Laufenbürg lässt sich urkundlich bis ins 14. Jahrhundert zurück verfolgen, als dort das Ortsadelsgeschlecht der Herren von Laufenbürg ansässig gewesen war. Nach einer Verwüstung des Schlossgutes etwa in der Mitte des 16. Jahrhunderts wird das zweite Schloss 1564 aufgebaut. Nach einem Brand ca. 1626 leitete Ludwig von Zocha 1628 den Wiederaufbau des dritten Schlosses ein. Der vierte und letzte Schlossbau wurde wiederum unter den Zochas errichtet, dieser Bau ist um das Jahr 1730 zu datieren, welcher nach einem verheerenden Brand 1895 nicht mehr aufgebaut worden ist. Von diesem vierten Schloss um 1730 hat sich bis heute das Vorgebäude mit Stallung, ehemaligem Torhaus und Gärtnerswohnung erhalten. Die Außenansicht des Vorgebäudes wird wesentlich durch die von den Frontmauern gebildeten beiden halbkreisförmigen Teatros bestimmt. In der Mittelachse tritt der erhöhte Mittelrisalit mit dem von jeher tympanonartig zugesetzten Rundbogentor der Durchfahrt hervor. Die Putzwand zeigt hier ebenso wie an den Remisenfronten eine horizontale Nutzung. Abgeschlossen wird der Torbau durch einen schlichten Dreiecksgiebel. Die gerundeten Mauern zu beiden Seiten erhalten durch genutete Lisenen und jeweils zwei Blendrahmenfelder ihre Gliederung. Das Vorgebäude zeigt deutlich den von den Zochas im Ansbacher Raum eingeführten, klassischen Baustil, der von Steingruber mit barocken Motiven aufgelockert wird. Seit 1980 ist das Torhaus in Privatbesitz, und wurde - in desaströsem Zustand, dem Verfall geweiht, gekauft - in knapp 2-jähriger Bauzeit in den heutigen Zustand versetzt. Die damaligen Baukosten beliefen sich auf ca. 2 Mio. DM. Das Torhaus wurde dann bis vor etwa 15 Jahren dauerhaft bewohnt, seither dient es als Ferienhaus für die Eigentümer. Nach dem die letzte Renovierung bereits fast 40 Jahre zurück liegt, bedarf es wiederum einer größeren Renovierung. Das nach Osten ausgerichtete ehemalige Stallungsgebäude ist in Privatbesitz und wird nicht mit verkauft. Es steht lediglich das Torhaus samt 2555 m² Grundstück zum Verkauf. Besichtigungstermine nach Vereinbarung. Übergabe kurzfristig möglich, das Objekt steht bereits leer. Chronik vorhanden. Bitte geben Sie bei Anfragen per Mail Ihre vollständige Anschrift samt Telefon-Nummer an.
Objekt mit IVP-Slideshow
socialmedialinks Facebook Google+ Xing Unser Blog Tweet